Häufig gestellte Fragen

Informieren Sie sich

Wie läuft die Behandlung ab?


​Zuerst gehen wir mögliche Kontraindikationen , das sind Gegenanzeigen die gegen eine Behandlung sprechen, durch und wir besprechen Farbe, Form und Technik.

Danach wird die zu behandelnde Hautstelle desinfiziert und vorgezeichnet.

Hierzu messe ich nach dem goldenen Schnitt und richte mich ebenso nach der Individualität von Gesichtsform,Mimik etc. Danach dürfen sie sich aufsetzen oder aufstehen und wir sehen uns noch einmal gemeinsam gründlich meine Vorzeichnung an. Erst wenn wir beide zu 100% einverstanden sind mit Form, Dicke und Breite, beginnen wir mit der Pigmentierung. Je Zone pigmentiere ich 3 Runden. Die erste Runde ist etwas oberflächlicher damit die Haut optimal aufnahmefähig für die Betäubung in der nächsten Runde ist. Sobald die Betäubung eingezogen ist wird das Pigmentieren kaum spürbar sein. Nach der 2. Runde ist die Pigmentierung schon gut sichtbar fixiert und ich lasse sie noch einmal aufsetzen um zu kontrollieren wo es noch einer Intensivierung bedarf. Nach der 3. Runde kommt noch einmal der gemeinsame finale Check und ein Nachher-Foto. (In der vorher von ihnen ausgefüllten Einverständniserklärung können sie entscheiden ob ich die Fotos für Werbezwecke verwenden darf oder nicht- laut Datenschutzverordnung.)

Während und nach der Behandlung erkläre ich ihnen noch einmal  sorgfältig die Pflegehinweise, die sie auch mit der Kopie ihrer Einverständniserklärung und der Pflegecreme für die Nachsorge Zuhause mit bekommen.

Nach ca. 6 Wochen sehen wir uns noch einmal zum Nachbehandlungstermin, sogenanntes "Touch up". Diese sollte innerhalb von 3 Monaten stattfinden, da so die Pigmentdichte unter der Haut höher ist und sich somit positiv auf die Haltbarkeit der Pigmentierung auswirkt.

Dabei können Stellen wo das Pigment noch nicht gleichmäßig von der Haut aufgenommen wurde korrigiert, oder das Ergebnis dunkler nachpigmentiert werden. Denn: lieber erst etwas kürzer, schmäler und heller, als letztendlich zu lang, zu breit und zu dunkel. Schließlich tragen sie das Permanent Make-up die nächsten Jahre immer mit.
 

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

Bis 5 Std.vor der Behandlung sollten sie keinen Kaffee bzw. koffeinhaltiges trinken. Bis 24 Std. vor der Behandlung keinen Alkohol konsumieren sowie blutverdünnende Medikamente (Aspirin, Ibuprofen). Auch sollten sie vor einem Permanent Make- up keine Impfungen vornehmen lassen und generell in gesunder Verfassung sein.

Falls sie zu Lippenherpes neigen, ( sie neigen auch dazu wenn sie den Virus nur einmal im Leben hatten) empfehle ich ihnen sich vor der Pigmentierung von ihrem Hausarzt eine Prophylaxe verschreiben zu lassen.

Zwischen einer Botoxbehandlung und einer Pigmentierung sollten mindestens 14 Tage liegen. Bei einer Behandlung mit Hyaluron ca. 6 Wochen Abstand.

Auf starke Peelings, Mikrodermabrassion oder Augenbrauen färben sollte vor der Behandlung verzichtet werden.

Etwaige Kontraindikationen sollten vor der Behandlung abgeklärt sein, damit wir die Pigmentierung durchführen können.
 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Die frische Pigmentierung erscheint in den ersten Tagen sehr kräftig, verliert jedoch nach Abfallen einer leichten Schorfkruste bis ca 40% der Intensität. Die Kruste darf auf keinen Fall abgezupft werden! Ständigen Wasserkontakt und übermäßiges Schwitzen vermeiden und in den ersten 10 Tagen kein Solarium, Sauna oder Hallenbad. Keine Kosmetikprodukte oder Peelings auf die behandelten Stellen geben. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, dies kann zu Farbveränderungen führen bzw. ebenso die Wundheilung stören. Zwischen einer Permanent Make-up Behandlung und dem nächsten Urlaub an der Sonne sollten ca. 4 Wochen liegen. Bei einer Lippenpigmentierung planen Sie die nächsten Tage keinen Zahnarzttermin ein und küssen sie keinen Bart Bakterienübertragung)  :-)

Wie lange hält Permanent Make- up?

Die Haltbarkeit eines Permanent Make-up´s beträgt ca. 2- 5 Jahre. Je natürlicher eine Lippen- oder Augenbrauenfarbe gewählt wird desto kürzer wird der Abstand zum Auffrischen sein(innerhalb 2 Jahren).

Auch ist die Haltbarkeit individuell von Zellstoffwechsel, Alter, Gesundheitszustand, Sonnenbäder etc. abhängig. Eine Auffrischung von Microblading wird jährlich empfohlen.

Da ich persönlich aber ein natürliches Permanent Make-up oder Microblading bevorzuge, haben Kunden,welche bei mir schon eine Neubehandlung machen lassen haben, einen Spezialpreis zum Auffrischen.

Was ist wenn man das Permanent Make-up nicht mehr nach pigmentieren lassen möchte?

Dann wird die Zeichnung langsam verblassen. Man kann jedoch nicht garantieren wie lange es dauern wird das die Pigmentierung restlos verschwunden ist.

Wieviel Zeit soll zwischen einer Schönheitsbehandlung und einem Permanent Make- up liegen?

Generell gilt was länger hält soll zuerst durchgeführt werden. Vor einer Unterspritzung der Lippen mit Hyaluronfiller sollten diese pigmentiert werden, da Permanent Make- up länger hält und gegebenfalls die Lippen korrigiert werden können. Etwa 6 Wochen sollten zwischen einer Behandlung mit Hyaluron und einer Pigmentierung liegen.  Zwischen einer Behandlung mit Botox und einer Pigmentierung sollten mindestens 14 Tage liegen.

Wann darf nicht pigmentiert werden?

> Schwangere und während der Stillzeit
> Jugendliche unter 18 Jahren
> Herzschrittmacher
> Infektionskrankheiten
> HIV und Hepatitis
> Akute Krankheiten
> Andere Risikokrankheiten nur in Rücksprache mit ihrem Arzt.

Generell sollte man in gesunder und guter Verfassung sein, um sich einer Behandlung  unterziehen zu dürfen.

Sobald sie sich kränklich oder nicht fit fühlen, bitte ich sie unseren vereinbarten Termin zu verschieben.

Tut die Behandlung weh?

Das Schmerzempfinden ist je nach Person sehr unterschiedlich,aber in etwa vergleichbar mit dem Schmerz beim Augenbrauen zupfen. Zum Glück können wir den Schmerz aber sehr gut mit speziellen Betäubungscremes eindämmen, sodass die Behandlung sogar nur mehr bis kaum spürbar empfunden wird.

Wie entscheide ich welche Technik für mich am geeignetsten ist?

Sie müssen bis zum Termin noch nicht ganz genau wissen welche Technik es werden soll. Wir können das direkt vor der Behandlung gemeinsam entscheiden und abwägen, welche Technik ihren Wünschen am besten entspricht.

Auch ist nicht jede Technik an jeder Haut gleich umsetzbar. Die Ergebnisse sind ebenso abhängig von der Hautbeschaffenheit der Kundin. Ein frisches Microblading an großporiger, öliger Haut wird nach 4 Wochen nicht mehr so klar und fein aussehen wie am ersten Tag. Die gezeichneten Härchen werden sich unter der Haut während des Heilungsprozesses ausdehnen und das Ergebnis wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sehr lange halten. Hierbei würde ich ein Permanent Make-up empfehlen das genau so natürlich gestaltet werden kann. Die sogenannte Nanotechnik ist ebenso nur vorteilhaft an feiner bzw. trockenerer Haut, da diese die Pigmente besser zurück halten kann.

Sehr gerne können sie vorab auf ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch vorbei kommen.

Dieses dauert ca. 15 Minuten. Wir besprechen Kontraindikationen ,das sind Gegenanzeigen die gegen eine Behandlung sprechen würden,sowie Form, Farbe und Technik.Zu diesem Termin können sie gerne ungeschminkt kommen, da ich gerne, wenn sie es wünschen, eine Vorzeichnung mache.

Gerne können sie die Einverständniserklärung schon ausgefüllt zum Termin mitbringen!